KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz
Open Access Logo
§
Volltext
DOI: 10.5445/KSP/1452004
Die gedruckte Version dieser Publikation können Sie hier kaufen.
Coverbild

Alternanz - die EU-Konzeption für die Berufsausbildung. Erfahrungslernen Hand in Hand mit Abschnitten systematischer Ausbildung dargestellt unter Einbeziehung von Ergebnissen aus Ländervergleichen

Rothe, Georg

Abstract:
Der Rat der EU hatte im Jahre 1979 nach breitem Konsens Leitlinien zur alternierenden Ausbildung verabschiedet. Danach ist der regelmäßige Wechsel zwischen Erfahrungslernen in der Ernstsituation des Betriebs und Abschnitten systematischer Ausbildung in Ausbildungszentren oder Schulen Grundprinzip beruflicher Qualifizierung auf allen Ebenen. Allgemeine und berufliche Bildung - im betriebsgebundenem System und berufsqualifizierenden Vollzeitschulen - sind in ein Gesamtsystem zu integrieren, das die fortlaufende Anpassung an die technologische und wirtschaftliche Entwicklung ermöglicht.
Deutschland hat bisher diesen Modernisierungsprozess noch nicht eingeleitet. Der vorliegende Band zeigt Wege auf, die das deutsche Berufsbildungssystem aus seinem Rückstand herausführen können.


Zugehörige Institution(en) am KIT Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften (GEISTSOZ)
Publikationstyp Buch
Jahr 2004
Sprache Deutsch
Identifikator ISBN: 3-937300-15-5
URN: urn:nbn:de:0072-AAA14520048
KITopen-ID: 1452004
Verlag Universitätsverlag Karlsruhe, Karlsruhe
Umfang XVI, 202 S.
Serie Reihe Materialien zur Berufs- und Arbeitspaedagogik ; 12
Schlagworte Berufsbildung , Duales System , Berufsbildungssystem
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft KITopen Landing Page