KIT | KIT-Bibliothek | Impressum
Open Access Logo
§
Volltext
DOI: 10.5445/KSP/1000002717
Die gedruckte Version dieser Publikation können Sie hier kaufen.

GIS-gestützte Risikoanalyse für Rutschungen und Felsstürze in den Ostalpen (Vorarlberg, Österreich)

Ruff, Michael

Abstract:
Der Lehrstuhl für Angewandte Geologie der Universität Karlsruhe (AGK) arbeitete in Kooperation mit der INATURA Dornbirn und der Vorarlberger Landesregierung am Projekt Georisikokarte Vorarlberg. Es wurde eine Methodik vorgeschlagen, um die Gefährdung für Hangrutschungen und Felsstürze regional auszuweisen. Die so erstellten Karten sind ein Instrument für die regionale Siedlungs- und Raumplanung und sollen nicht nur Ingenieuren und Raumplanern, sondern auch lokalen Behörden und der ansässigen Bevölkerung einen Einblick in die Naturgefahren geben.


Zugehörige Institution(en) am KIT Geologisches Institut (Geolog. Inst.)
Publikationstyp Hochschulschrift
Jahr 2005
Sprache Deutsch
Identifikator ISBN: 3-937300-46-5
URN: urn:nbn:de:0072-27173
KITopen ID: 1000002717
Verlag Universitätsverlag Karlsruhe, Karlsruhe
Umfang VIII, 132 S.
Abschlussart Dissertation
Fakultät Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften (BGU)
Institut Geologisches Institut (Geolog. Inst.)
Prüfungsdaten 19.01.2005
Referent/Betreuer Prof. K. Czurda
Schlagworte Nördliche Kalkalpen , Geoinformationssystem , Rutschung , Risikoanalyse , Felssturz , Suszeptibilität , Vorarlberg , Raumordnung , Gefährdung
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft KITopen Landing Page