KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz
Open Access Logo
§
Volltext
DOI: 10.5445/KSP/1000009830
Die gedruckte Version dieser Publikation können Sie hier kaufen.

Ladungstransportmodell dielektrisch behinderter Entladungen

Trampert, Klaus

Abstract:
Mit dielektrisch behinderten Entladungen (DBE) ist es möglich Lichtquellen auf dem Prinzip der Leuchtstofflampe quecksilberfrei und flächig in beliebiger Form zu gestalten.
Charakteristisch für die DBE ist die Abhängigkeit der Entladungsform und -effizienz von der elektrischen Anregung. Für ein besseres Verständnis der Vorgänge im Plasma der DBE wird hier ein analoges Messverfahren vorgestellt, dass die Bestimmung der inneren elektrischen Größen erlaubt. Die sich aus den Messergebnissen ergebenen Widersprüche des bisherigen einfachen elektrischen Modells basieren auf der Vernachlässigung des induzierten Raumladungsfeldes. Das Ladungstransportmodell liefert hierfür eine Methode zur Aufteilung der angelegten Spannung in eine Raumladungs- und eine Anregungskomponente.


Zugehörige Institution(en) am KIT Lichttechnisches Institut (LTI)
Publikationstyp Hochschulschrift
Jahr 2009
Sprache Deutsch
Identifikator ISBN: 978-3-86644-308-2
URN: urn:nbn:de:0072-98305
KITopen ID: 1000009830
Verlag Universitätsverlag Karlsruhe, Karlsruhe
Umfang 163 S.
Abschlussart Dissertation
Fakultät Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik (ETIT)
Institut Lichttechnisches Institut (LTI)
Prüfungsdaten 14.02.2008
Referent/Betreuer Prof. W. Heering
Schlagworte DBE, Plasma, Effizienz, VUV, elektrisches Modell
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft KITopen Landing Page