KIT | KIT-Bibliothek | Impressum

Einsatz von Nickel-Katalysatoren zum Cracken von Teerprodukten aus der Niederdruckaufkohlung von Stahl mit Ethin

Mbadinga Mouanda, Gelase

Abstract:
Die Niederdruckaufkohlung von Stahl ist ein modernes Verfahren, das zur Einsatzhärtung von Stahlbauteilen dient. Bei Temperaturen zwischen 900 und 1050 °C und Drücken unter 50 mbar werden Bauteile durch heterogene Pyrolyse von Ethin in einem Ofen einsatzgehärtet. Das während der Pyrolyse erzeugte Abgas enthält aromatische Kohlenwasserstoffe und kann katalytisch behandelt werden. Der Katalysator wird durch Rußablagerung desaktiviert und muss zyklisch durch Verbrennung mit Luft regeneriert werden.


Zugehörige Institution(en) am KIT Engler-Bunte-Institut (EBI)
Publikationstyp Hochschulschrift
Jahr 2009
Sprache Deutsch
Identifikator URN: urn:nbn:de:swb:90-138312
KITopen ID: 1000013831
Verlag Karlsruhe
Abschlussart Dissertation
Fakultät Fakultät für Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik (CIW)
Institut Engler-Bunte-Institut (EBI)
Prüfungsdaten 21.09.2009
Referent/Betreuer Prof. R. Reimert
Schlagworte Aufkohlung, Härten, Katalysator, Abgasbehandlung, Pyrolyse
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft KITopen Landing Page