KIT | KIT-Bibliothek | Impressum

Von intermittierender zu kontinuierlicher Wasserverteilung in Entwicklungsländern

Klingel, Philipp

Abstract:
In Entwicklungsländern ist der intermittierende Betrieb von Wasserverteilungssystemen gängige Praxis. Mit dieser unsachgemäßen Betriebsweise sind negative Auswirkungen verbunden, die letztlich eine Erfüllung der grundlegenden Aufgaben einer Wasserverteilung verhindern. Gegenstand dieser Arbeit ist ein übertragbares Konzept zur Überführung intermittierend betriebener Wasserverteilungssysteme hin zu einer kontinuierlichen Betriebsweise sowie Werkzeuge zur Planung und Umsetzung des Konzepts.


Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Wasser und Gewässerentwicklung (IWG)
Publikationstyp Hochschulschrift
Jahr 2010
Sprache Deutsch
Identifikator URN: urn:nbn:de:swb:90-193576
KITopen ID: 1000019357
Verlag Karlsruhe
Abschlussart Dissertation
Fakultät Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften (BGU)
Institut Institut für Wasser und Gewässerentwicklung (IWG)
Prüfungsdaten 23.06.2010
Referent/Betreuer Prof. F. Nestmann
Schlagworte Wasserverteilung, Wasserversorgung, intermittierend, Entwicklungsländer
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft KITopen Landing Page