KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz
Open Access Logo
§
Volltext
DOI: 10.5445/KSP/1000047290
Die gedruckte Version dieser Publikation können Sie hier kaufen.

Analyse des Sicherheitsgewinns durch Teilautomation am Beispiel eines Stauassistenten

Wulf, Felix

Abstract:
Bei teilautomatischen Fahrerassistenzsystemen muss der Fahrer während der Fahrt das System überwachen und stets eingriffsbereit sein. Die vorliegende Arbeit soll dazu beitragen, die Vor- und Nachteile von teilautomatischen Assistenzsystemen genauer zu analysieren. Am Fallbeispiel eines Stauassistenten werden Wege erarbeitet und evaluiert, die es einem Fahrer ermöglichen, in kritischen Situationen effektiv in die Fahrzeugführung einzugreifen und Gefahrensituationen entgegenzuwirken.

Abstract (englisch):
In partially automated driver assistance systems it remains to the drivers to monitor the system's behavior on errors and to intervene in critical situations. It is the goal of the current research to further analyze the advantages and disadvantages of such systems. Within the exemplary situational context of partially automation in traffic-jams, new ways of interaction to enhance the drivers' ability to react to critical situations are derived and evaluated.


Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Fahrzeugsystemtechnik (FAST)
Publikationstyp Hochschulschrift
Jahr 2015
Sprache Deutsch
Identifikator ISBN: 978-3-7315-0391-0
URN: urn:nbn:de:0072-472902
KITopen ID: 1000047290
Verlag KIT Scientific Publishing, Karlsruhe
Umfang XV, 242 S.
Abschlussart Dissertation
Fakultät Fakultät für Maschinenbau (MACH)
Institut Institut für Fahrzeugsystemtechnik (FAST)
Prüfungsdaten 26.03.2015
Referent/Betreuer Prof. F. Gauterin
Schlagworte Teilautomation, Situationsbewusstsein, Mensch-Maschine Interaktion, Fahrsimulator, Partially Automated Driving, Situation Awareness, Human-Machine Interaction, Driving Simulator
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft KITopen Landing Page