KIT | KIT-Bibliothek | Impressum
Open Access Logo
§
Volltext
DOI: 10.5445/KSP/1000067007
Die gedruckte Version dieser Publikation können Sie hier kaufen.

Schwach- und mittelradioaktive Abfälle: Organische Matrices. (KIT Scientific Reports ; 7731)

Kienzler, Bernhard

Abstract:
Organischen Matrices wurden zur Fixierung schwach- und mittelradioaktiver Abfälle in verschiedenen Bereichen der Kerntechnik verwendet. Zwar war und ist die Einbindung dieser Abfälle in Zement eine einfache, kostengünstige und vielfach genutzte Methode, Zement hat aber auch Nachteile. Diese Zusammenfassung liefert einen Überblick über die Ergebnisse von F&E-Arbeiten und der Anwendung von organischen Matrices, bis in die 1980er Jahre.

Abstract (englisch):
Organic matrices were used to solidify low- and intermediate-level radioactive wastes in various fields of nuclear technology. Although the incorporation of these wastes into cement was and is a simple, cost-effective and widely used method, cement also has disadvantages. This summary provides an overview of the results of R & D work and the application of organic matrices until the 1980s.


Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Nukleare Entsorgung (INE)
Publikationstyp Forschungsbericht
Jahr 2017
Sprache Deutsch
Identifikator ISBN: 978-3-7315-0650-8
URN: urn:nbn:de:0072-670078
KITopen ID: 1000067007
Reportnummer: KIT-SR 7731
HGF-Programm 32.01.02; LK 01
Verlag KIT Scientific Publishing, Karlsruhe
Umfang XIII, 47 S.
Schlagworte Radioaktiver Abfall, Bitumen, Technologie, Radioacive Waste, Bitumen, technology
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft KITopen Landing Page