KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Entwicklung von Friktionssystemen am Beispiel einer nasslaufenden Lamellenkupplung

Bernhardt, Johannes

Abstract:
Nasslaufende Lamellenkupplungen werden in Industrie-undAutomobilantriebssträngen zum Schalten und übertragen von Drehmomenteingesetzt. Die Drehmomentübertragung basiert auf einem geschmiertentribologischen Kontakt. Die Schmierung des Reibkontakts dient im Wesentlichen derkonvektiven Übertragung, der durch Reibung dissipierten Energie. Im Hinblick aufeine hohe Leistungsdichte wird eine hohe Wärmeübertragung bei möglichstgeringem Kühlölvolumenstrom und kleinem Bauraum der Kupplung angestrebt.Die konvektive Wärmeübertragung wird von Werkstoff- und Gestaltmerkmalen vonKupplungssystem und Systemumgebung, in der Wechselwirkung mit denBetriebsrandbedingungen, geprägt.Dem Stand der Technik entsprechende Vorgehensweisen zur Entwicklungnasslaufender Lamellenkupplungssysteme sind stark experimentell orientiert undberücksichtigen relevante intrasystemische Wechselwirkungen nur implizit.Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird ein Vorgehen zur Entwicklungnasslaufender Lamellenkupplungssysteme basierend auf durchgängigenErklärungsmodellen entwickelt. ... mehr

Abstract (englisch):
Lubricated multi-disc clutch systems are often used within industrial and automotivepowertrains to enable to shift torque. Torque transmission is based on a lubricatedtribological contact. Main task of the oil used as lubricant is to transfer heatgenerated during sliding.To increase power density a high heat transfer at low oil flow within small clutchsystem is needed.Convective heat transfer coefficient is influenced by material and design parametersof the clutch system and the systems surroundings, as well as operating conditions.State of the art development processes of lubricated multi-disc clutch systems arevery much experimental based, taking intrasystemic interrelation only into accountimplicitly.Within this work, methods that enable goal oriented development of lubricated clutchsystems, based on holistic explanatory models are developed. ... mehr

Open Access Logo


Volltext §
DOI: 10.5445/IR/1000076090
Veröffentlicht am 02.11.2017
Coverbild
Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Produktentwicklung (IPEK)
Publikationstyp Hochschulschrift
Jahr 2017
Sprache Deutsch
Identifikator ISSN: 1615-8113
urn:nbn:de:swb:90-760909
KITopen-ID: 1000076090
Verlag KIT, Karlsruhe
Umfang 199 S.
Serie IPEK-Forschungsberichte ; 102
Abschlussart Dissertation
Fakultät Fakultät für Maschinenbau (MACH)
Institut Institut für Produktentwicklung (IPEK)
Prüfungsdatum 13.02.2017
Referent/Betreuer Prof. A. Albers
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page