KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Finite Element Simulation of Residual Stresses from Welding and High Frequency Hammer Peening

Gkatzogiannis, Stefanos

Abstract:
Die vorliegende Dissertation befasst sich mit der numerischen Simulation der Eigenspannungen von Schweißverbindungen nach ihrer Behandlung mit dem höherfrequenten Hämmerverfahren (HFH). Hauptziel ist die Entwicklung eines effizienten Inngenieurkonzeptes, das praxisorientierte Modelle einschließt, ohne die Genauigkeit der Ergebnisse zu beeinträchtigen. Es soll die Bestim-mung des Einflusses der Eigenspannungen auf die Ermüdungsfestigkeit der simulierten Bauteile ermöglichen. Der entwickelte Ansatz sollte sowohl für Forschungszwecke als auch für praktische Zwecke anwendbar sein. ... mehr

Abstract (englisch):
The present doctoral dissertation focuses on the simulation of the residual stress state (RS) in steel weldments after their post-weld treatment with High Frequency Mechanical Impact (HFMI). Main goal is the establishment of an efficient engineering approach, which will include straightforward simulation models without compromising the accuracy, in order to estimate the RS field and enable a future evaluation of its influence on the fatigue life of the simu-lated components. The established approach should be applicable for both research and practical purposes. The Finite Element method is applied overall in the framework of the present study for the fulfilment of the research goal. ... mehr

Open Access Logo


Volltext §
DOI: 10.5445/IR/1000127441
Veröffentlicht am 14.12.2020
Cover der Publikation
Zugehörige Institution(en) am KIT Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine (VAKA)
Publikationstyp Hochschulschrift
Publikationsdatum 14.12.2020
Sprache Englisch
Identifikator KITopen-ID: 1000127441
Verlag Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Umfang XV, 282 S.
Art der Arbeit Dissertation
Fakultät Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften (BGU)
Institut Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine (VAKA)
Prüfungsdatum 10.06.2020
Referent/Betreuer Prof. T. Ummenhofer
Schlagwörter High Frequency Hammer Peening, Residual Stresses, Welding, Finite Element, Post-Weld Treatment
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page