KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Numerische Modellierung der induktiven Ein- und Zweifrequenzrandschichthärtung

Schwenk, Maximilian

Abstract:
Ein Prozessmodell zur Abbildung der induktiven Ein- und Zweifrequenzhärtung unter Berücksichtigung prozessspezifischer Aspekte wurde entwickelt. Am Beispiel des Werkstoffes 42CrMo4 im vergüteten Zustand kann gezeigt werden, dass Bauteilcharakteristika wie Eigenspannungs- und Härtetiefenverläufe gut wiedergegeben werden. Basierend auf der Modellierung kann gezeigt werden, dass die Abweichung der quantitativen Wiedergabe der Eigenspannungen auf der Unterschätzung der Umwandlungsplastizität beruht.

Open Access Logo


Volltext §
DOI: 10.5445/KSP/1000030463
Die gedruckte Version dieser Publikation können Sie hier kaufen.
Cover der Publikation
Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Angewandte Materialien - Werkstoffkunde (IAM-WK)
Publikationstyp Hochschulschrift
Publikationsjahr 2012
Sprache Deutsch
Identifikator ISBN: 978-3-86644-929-9
ISSN: 2192-9963
urn:nbn:de:0072-304639
KITopen-ID: 1000030463
Verlag KIT Scientific Publishing
Umfang 188 S.
Serie Schriftenreihe des Instituts für Angewandte Materialien, Karlsruher Institut für Technologie ; 10
Art der Arbeit Dissertation
Fakultät Fakultät für Maschinenbau (MACH)
Institut Institut für Angewandte Materialien - Werkstoffkunde (IAM-WK)
Prüfungsdaten 26.07.2012
Referent/Betreuer Prof. V. Schulze
Schlagwörter FEM, Induktionshärtung, Modellierung, Bauteileigenschaften, Numerische Modellierung, Induktionshärten, Materialmodellierung
Relationen in KITopen
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page