KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Serie: Colloquium Fundamentale WS 2015/2016 - Reich der Mitte - Quo vadis?

Autor Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale (ZAK) [Hrsg.]
Genre Veranstaltung
Beschreibung China zwischen Megaentwicklungen und Stagnation Chinas grandioser wirtschaftlicher Aufstieg mit zeitweise zweistelligen Wachstumsraten machte das Land in wenigen Jahrzehnten zur zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt. Diese neue wirtschaftliche Stärke bleibt nicht ohne Folgen für die internationale Gemeinschaft. Jede Entwicklung und Entscheidung in China hat heute starke Auswirkungen auf den Rest der Welt. Wo die einen mit der Erstarkung einer neuen Weltmacht neben den USA eine Chance auf eine multipolare und gerechtere Weltordnung sehen, befürchten andere die Vormachtstellung eines undemokratischen Staates, der die Weltbalance ökonomisch, ökologisch und politisch in Schwierigkeiten bringt. Wie auch immer das Pendel ausschlagen mag; es bleibt unbestritten, dass ohne die Mitwirkung Chinas kaum eine globale Frage mehr gelöst werden kann. Themen wie Chinas Ein-Kind-Politik, der Anstieg der Rohstoffpreise auf Grund von Chinas wachsender Nachfrage, die großen Umweltbelastungen, die das Land mit den höchsten CO2-Emmissionen verursacht sowie die konsequente Zurückstellung der kritischen Auseinandersetzung mit Menschenrechtsfragen, der Meinungsfreiheit oder Minderheitenpolitik hinter die Verbesserung des Wohlstands und der Lebensqualität werden behandelt. Ist in Zukunft mit einer Zunahme von sozialen Unruhen in China zu rechnen angesichts der sich stetig weiter öffnenden Schere zwischen Arm und Reich? Und welche globalpolitische Rolle wird das Land in Zukunft einnehmen? Diesen und weiteren Fragen möchte sich die Vortragsreihe im Wintersemester widmen und einen vielfältigen Überblick über die Entwicklungen Chinas und deren globale Auswirkungen geben, die sowohl die Probleme als auch die möglichen Chancen, die mit der neuen Weltmacht China einhergehen zur Diskussion stellen. Konzept und wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha, Direktorin des ZAK Organisatorin: Dipl.-Angl. Christine Melcher
Fachgebiete Politik (pol) (DDC 320) Umweltwissenschaften (umw) (DDC 550) Wirtschaftswissenschaften (wirt) (DDC 330)
DOI 10.5445/DIVA/2016-C1
Reichweite Veröffentlichung nur im Campusnetz des KIT
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Series Landing Page